Behandlung

Zur Klärung der Ursachen Ihrer Beschwerden nehmen wir uns in einem intensiven Eingangsgespräch ausreichend Zeit für Sie. Dabei legen wir sehr viel Wert darauf, eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen. Anhand eines wissenschaftlich anerkannten Anamnesebogens erfolgt die Evaluation von Funktion, Schmerz und individuellen Einflussfaktoren. Gestützt wird das Verfahren durch Tests mit hochauflösenden und modernen Diagnosegeräten. Auf diese Weise können selbst versteckte Probleme und mögliche Dysfunktionen erkannt werden. Ein therapeutischer Befund bildet die Grundlage für die nachfolgenden Schritte.

 

In Schritt 1 erfolgen eine grundlegende Analyse Ihrer individuellen Beschwerden und deren Ursachen. Dabei führen wir eine Ganzkörperanalyse durch, um den genauen Hintergrund Ihrer Schmerzen zu diagnostizieren. Hierfür stehen uns neben der Erfahrung unserer Therapeuten neueste Untersuchungsgeräte zur Verfügung.

 

Der anschließende zweite Schritt gliedert sich in die vier Schwerpunkte Schmerzreduktion, Beweglichkeitsförderung, Wiederherstellung der Körperwahrnehmung und Stabilisation & Tiefensensibilität. Zudem beschäftigen sich unsere Experten mit Ihrer Arbeitsplatzergonomie und erarbeiten mit Ihnen Techniken, die Ihnen eine eigenständige Schmerzbehandlung ermöglicht.

 

In der in Schritt 3 erfolgenden Trainingstherapie führen Sie ein Muskel-Kraft-Training an speziell entwickelten Geräten durch. Diese ermöglichen eine genaue Justierung auf Ihre Hals- und Wirbelsäule. Zudem trainieren Sie ohne Geräte und führen das Beweglichkeitstraining fort. Bei Bedarf entwickeln unsere Therapeuten zudem individuelle Atementspannungstechniken mit Ihnen, die Sie unbemerkt jederzeit durchführen können.

 

Abschließend erstellen wir mit Ihnen gemeinsam in Schritt 4 ein Konzept zur Stabilisierung und Fortsetzung Ihres Erfolges, um eine nachhaltige Verbesserung Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit zu sichern. Dabei arbeiten wir eng mit unserem Netzwerk an Ärzten und Experten zusammen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SNRC Stuttgart